NEU WWW.MICK-HAESTY.DE.TL
MICK HAESTY Dichter aus Leidenschaft  
 
  Inspiration 17.10.2017 16:38 (UTC)
   
 
 Inspirationsquellen


Hier möchte ich euch meine Inspirationsquellen näher bringen. Dichter und Dichterinnen, die mich zu meinen Gedichten inspiriert haben. Als meinen ersten Quell der Inspiration, nenne ich JIM MORRISON von der Rockgruppe THE DOORS.

Jim Morrison (James Douglas Morrison), geboren am 8.Dezember 1943 im Sternzeichen des Schützen. Schon früh musste er feststellen, dass er immer wieder seinem Vater nachreisen musste, weil der Karriere beim Militär machte. Als er älter wurde, war er in der Schule sehr beliebt. Ein Anführer, der sich vor keiner Herausforderung fürchtete. 1965 gründete Ray Manzarek mit Jim Morrison eine Band namens The Doors. Jim hatte eigentlich nichts mit Musik zu tun, aber er schrieb in seiner Schulzeit in seinen Notizbüchern Gedichte. Diese Gedichte verwendete die Band als Songtexte. Robby Krieger allerdings - schrieb den Megahit "Light my fire" Jim half bei der zweiten Strophe. The Doors mussten sehr kämpfen - bis sie einen Schuppen fanden der ihnen die Chance gab ihre Songs spielen zu können.

Später sollte Jim Morrison in die Geschichte ein gehen, weil er auf der Bühne gegen das System fluchte. Aber vor allem schmiss er sich jede Droge rein, die er kriegen konnte und gegen Ende seiner Karriere 1970 war er alkoholkrank und flüchtete nach Paris wo er auch starb.

Seine Gedichte - die ja hauptsächlich in seinen Songs vor kamen, haben mich sehr inspiriert. Mindestens 3 Gedichtbände hat Jim Morrison zu Lebezeiten herausgebracht. Die meisten seiner Exemplare, hat er verschenkt. Heute sind seine Texte beliebter denn je.

 

Hilde Domin
Diese wundervolle Dichterin wurde 1909 in Köln geboren. Sie studierte Jura, Philosophie und politische Wissenschaft, promovierte 1935 über Staatsgeschichte der Renaissance (Univ. Florenz). Danach Lehrerin in England, Universitätsdozentin in Santo Domingo. Mitarbeiterin ihres Mannes Erwin Walter Palm, Übersetzerin, Photographin. Nach 22 jährigem Exil kehrte sie nach Deutschland zurück und lebt sei 1961 in Heidelberg. 1951 schrieb sie die ersten Gedichte, veröffentlicht seit 1957 und wurde durch zahlreiche Literaturpreise geehrt. Ihre Gedichte wurden in 22 Sprachen übersetzt. Hilde Domin starb am 25.Februar 2006 in Heidelberg.

Von Hilde Domin sind Gedichtbände, Bücher mit Prosa und Romane erschienen. Unter Anderem:


Nur eine Rose als Stütze Gedichte

Rückkehr der Schiffe Gedichte

Hier Gedichte

Ich will dich Gedichte

Das zweite Paradies Roman in Segmenten

Für mich - eine aussergewöhnliche Dichterin!

Ingeborg Bachmann

Diese Lyrikerin wurde 1926 in Klagenfurt geboren. Sie ist und war Dichterin Erzählerin, Essayistin. 1952 erste Lesung bei der Gruppe 47. Lebte nach Aufenthalten in München und Zürich viele Jahre in Rom, wo sie 1973 starb. Erschienen sind unter Anderem:

1946 Veröffentlichung der ersten Erzählung "DIE FÄHRE"
Die ersten Gedichte erschienen in der von Hermann Hakel herausgegebenen Zeitschrift "Lynkeus. Dichtung, Kunst, Kritik"
Wien Nr.1,Dez.1948/Jan 1949.

1952 Ursendung des Hörspiels "EIN GESCHÄFT MIT TRÄUMEN" Wien.
Eben so erschienen in diesem Jahr: Gedichtzyklus "AUSFAHRT"
1954 veröffentlichte sie zum ersten Mal Gedichte 
1956 Der Gedichtband ANRUFUNG DES GROSSEN BÄREN

 Uvm.

Ich mag ihre Gedichte, weil sie mir sehr viel Inspiration waren.

Pablo Neruda
Von Pablo Neruda bin ich begeistert seit ich den Gedichtband"Balladen von  den blauen Fenstern" entdeckt habe. Ich bin per Zufall auf diesen Dichter aufmerksam geworden. 
Neruda ist im Süden Chiles gross geworden. Seine Mutter starb wenige Wochen nach seiner Geburt an Tuberkulose, und sein Vater, ein Lokomotivführer, heiratet ein zweites Mal, eine Frau aus Temuco, einer Stadt im tiefen Süden Chiles. Noch Jahrzehnte später erinnert sich Neruda an den Regen, den pausenlosen Regen, der ihn sogar in seinem Gemüt getroffen habe. Dennoch: die Welt wollte entdeckt werden! Bücher faszinierten ihn, die Schule weitaus weniger. Mit dem Stift in der Hand und über seine Schulhefte gebeugt, beginnt er Verse zu notieren und die Geheimnisse zu erahnen, die ihn bedrängen. Der Rest ist Geschichte, wie man so schön sagt. Seine Frau, bezeichnete ihn als den "Dichter der Liebe" dem kann ich nur zustimmen. 

Es folgen nun weitere Dichter und Dichterinnen, die mich zu meinen Texten inspirieren.

Erich Fried, Goethe, Rose Ausländer, Rainer Maria Rilke, Nazim Hikmet, Helena, Kurt Marty, Gioconda Belli,Jack Kerouac, Michael McClure, Ernst Bonda, Peter Lanz, E.J. Stirnimann und noch einige mehr.

 
  LeseLieberLyrik
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Copyright by Mick Haesty
  Neue Horizonte
Nimm mich
und stoss mich
in die Ungewissheit

die Zeit
würde still steh'n
und ich - würde
neue Horizonte
seh'n.

Nimm mich
und stoss mich
in eine andere Welt,

die Zeit
würde nicht existier'n
und ich - würde
mit neuen Himmeln
verschmelzen könn'n.

Nimm mich
und stoss mich
ins Unbekannte


Worte
kleiden Sätze
und die Stille
macht die Schreie
-
weiterhin unwichtig!

© by EvfL = Eigenverlag für Lyrik
Mick Haesty Schweiz
26.04.2009
  Werbung
Heute waren schon 1 Besucher (22 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=NEU WWW.MICK-HAESTY.DE.TL